pano1

Zwei neue Routen informieren über Folgen vom Monster-Sturm „Kyrill“ und von der Borkenkäfer-Invasion

WP vom 28.08.2021 von Alexander Lück

Foto: Wald-Wanderweg der besonderen Art: Sieglinde Drees, Otmar Hermanns, Reinhardt Schmidt (von links) mit den neuen Info-Tafeln Alexander Lück

Mellen Borkenkäfer und Monster-Sturm „Kyrill“ haben dem heimischen Wald in den vergangenen Jahren massiv zugesetzt. Die Auswirkungen des Klimawandels kann man nun auf zwei Wanderwegen rund um das Golddorf erleben, dazu gibt es eine große Infotafel.

Ortsvorsteher Daniel Schulze Tertilt informiert über Jury-Besuch im Rahmen des Dorfwettbewerbs. Zudem will Ort Teil des Projekts „Autonomes Fahren“ werden

WP vom 28.08.2021 von Alexander Lück (Foto: Alexander Lück)

Mellen Große Pläne in Mellen: Das Golddorf will Modellort für Mobilität der Zukunft werden. Aktuell aber freut man nun aber erstmal auf den Besuch der Juroren des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“.

Viel zu besprechen und zu planen für die Mellener Dorfversammlung, die nach langer Zeit nun endlich wieder stattfinden konnte. Ortsvorsteher Daniel Schulze Tertilt hatte mehrfach betont, wie wichtig ihm dieses Forum des Austausches sei.

Mellenerin engagiert sich für heimischen Babywald.

WP vom 05.08.2021 von Alexander Lück

Die Zukunft des Forstes macht ihr Sorgen. Mehr als zwölf Monate hat sie mit Fachleuten gesprochen. WDR zeigt Reportage

Mellen Solveig Flörke liegt der Wald am Herzen. Die Mellenerin engagiert sich für den ersten Babywald im Stadtgebiet. Er liegt im Dorf auf einem Grundstück von Landwirt Johannes Vedder-Stute oberhalb der Vogelstange. Solveig Flörke sorgt sich um die Zukunft des heimischen Forstes: „Wir beschäftigen uns nach dem großen Fichtensterben mit der Frage: Wie soll es weitergehen? Wie wird der Wald der Zukunft aussehen? Gibt es Alternativen, um mit dem Wald Geld zu verdienen, außer Fichten anzubauen?“ Die Filmemacherin engagiert sich praktisch, aber auch beruflich für den Wald. In einer langen Reportage geht die Journalistin auf Spurensuche.

Mellens Ortsvorsteher Daniel Schulze Tertilt sieht Herausforderungen bei dörflicher Infrastruktur

WP vom 12.08.2021 von Alexander Lück

Mellen Zu einem guten Leben auf dem Dorf gehört auch die passende Infrastruktur. Wie es darum in Mellen bestellt ist, wo man Verbesserungen vornehmen kann und was sich die Einwohner wünschen, das beschäftigt auch Ortsvorsteher Daniel Schulze Tertilt.

Am Rande von „WP vor Ort“ war Gelegenheit zum Gespräch. Und der passende Ort dafür ist natürlich die Mobilitätsinsel. Spannende Anregungen für das Fortkommen in der (nicht mehr allzu fernen) Zukunft, aber auch der Raum für die Bürger, ihre Wünsche und Bedürfnisse zu formulieren. Das Projekt Mobilitätsinsel hat seine erste Station auf Balver Boden im Golddorf gemacht, bevor es nun in Kürze nach Garbeck weiterziehen wird.

WP vom 24.07.2021 von Jürgen Overkott

Sängerinnen des Gemischten Chors „Melodie“ Mellen haben am Freitag vor dem Markant-Markt am Drostenplatz in Balve Waffeln für den guten Zweck gebacken. „Die Spendenbereitschaft ist unheimlich hoch“, hieß es bereits am späten Vormittag. Eine lange Schlange vor dem kleinen improvisierten Stand sprach für sich. Die Benefiz-Aktion dauerte bis zum Nachmittag. Der Erlös der Veranstaltung kommt Flutopfern im Stadtgebiet zu gute. Schriftführer Johannes Schwartpaul: „Wir haben 1.500 Euro eingenommen, damit haben wir nicht gerechnet.“ 800 Waffeln wurden verkauft, 700 Euro zusätzlich gespendet.

Back to top